• 4000 g Rindfleisch
  • 3500 g Zwiebeln
  • 5 Zehen Knoblauch
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Flasche trockenen Weißwein
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Majoran
  • 10 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL scharfes Paprikapulver
  • Getrockneten Chili
  • 2 kg Kartoffeln ( festkochend )
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 2 große Mohrrüben
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1-2 Stangen Porree
  • Salz

Dieses Gulaschsuppen Rezept habe ich von meinen Verwandten aus Ungarn mitgebracht. Dort wird diese Suppe als Kesselgulasch bezeichnet und meistens  zur Weinlese in den Weinbergen gekocht. Wir haben solche  Weinlesen oft miterleben dürfen.

Mein Mann war von dieser, im Freien zubereiteten Gulaschsuppe so begeistert, dass er sich einen entsprechenden Feuerkorb mit Topf bauen ließ. Für ein geselliges Beisammensein mit  Freunden,  eignet sich diese Art der Zubereitung natürlich auch hervorragend. Mindestens 1x im Jahr findet bei uns eine Gulaschsuppen Party statt.

Wichtig für die Zubereitung eines solchen Kesselgulasches ist das verwendete Paprikapulver. Man sollte immer ein original ungarisches Paprikapulver für den Geschmack verwenden. Ich habe viele ausprobiert, aber kein anderes kommt an dieses heran.

Für dieses Kesselgulasch gare ich das Fleisch mit den Zwiebeln und Gewürzen am liebsten einen Tag vorher. So kann das Fleisch mit den Gewürzen über Nacht gut durchziehen. Und der zweite Vorteil ist, man braucht nicht stundenlang den Topf über Feuer beobachten und anheizen bis das Fleisch weich ist.
Wenn man aber in geselliger Runde um den Topf im Freien sitzt macht es natürlich Spaß und es ist ein Highlight alles in diesem Topf zuzubereiten.
Ich schreibe hier mein Rezept mit dem fertig gegarten Fleisch am Vortag.

Und so wird diese Gulaschsuppe zubereitet

  • Zuerst das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen und sehr klein schneiden.
  • In einer Gusseisernen Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen, portionsweise das Rindfleisch anbraten und in ein Bräter geben.
  • Bei dieser Masse ist es empfehlenswert in zwei Pfannen alles anzubraten.
  • Danach die Zwiebeln in den Pfannen glasig dünsten und auch in den Bräter geben.
  • Nochmal etwas Fett in die Pfannen geben, erwärmen, dann das Tomatenmark und die Paprikapulver dazugeben, aber aufpassen das beides nicht anbrennt, sonst wird alles bitter.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Mit etwas Brühe oder Wasser auffüllen, mit Salz würzen und alles in den Bräter geben.
  • Das Fleisch sollte ¾ mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  • Den Knoblauch schälen, klein hacken und zu dem Fleisch geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober- und Unterhitze das Fleisch weich garen.
  • Kurz vor Ende der Garzeit den Majoran und getrocknete Chilischoten dazugeben.
  • Dann alles über Nacht kühl stellen.
  • Diesen ersten Schritt der Gulaschsuppe am besten am Vortag zubereiten.
  • Am nächsten Tag die Mohrrüben und Petersilienwurzel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Die Paprikaschoten schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Den Porree putzen und auch sehr klein schneiden.
  • Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden.
  • In einem Feuerkorb Holz anzünden und den Gulaschkessel daraufsetzen.
  • Etwas Sonnenblumenöl in den Topf geben, zuerst die Kartoffeln, dann das Gemüse kurz anschwitzen, mit Wasser knapp bedecken, mit Salz, dem restlichen Paprikapulver würzen und ein paar Minuten leicht kochen lassen.
  • Dann das fertig gegarte Fleisch in den Kessel geben und alles solange kochen bis die Kartoffeln weich sind. Das geht in der Regel sehr schnell.

Kurz vor Schluss die Paprikastückchen dazugeben, sie sollten nicht zu weich garen.
Diese Gulaschsuppe bekommt durch das Garen auf Holz einen unvergesslichen Geschmack und wird im Freien zu einem Event der Sonderklasse.