• 4 Koteletts vom Sattelschwein
  • Salz
  • Pfeffer

Vor lange Zeit bei einem Kurzurlaub in Schleswig Holstein habe ich das erste Mal von einem Sattelschwein gehört und auf der Karte eines Restaurants gelesen. Seit dieser Zeit versuche ich solch ein gutes Stück vom Schwein mir zu beschaffen. In Berlin in der Halle 9 fand ich nach einigen Recherchen einen Verkaufsstand der dieses vorzügliche Fleisch anbietet.
Das Sattelschwein ist eine Rasse unseres Hausschweins. Der Name kommt von der unterbrochenen schwarzen Färbung. Das Fleisch ist etwas Fetter als das Fleisch vom normalen Schwein, aber wesentlich würziger. Hier ein Link zu Wikipedia für weitere Infos und Bilder zum Sattelschwein.

Hier mein Rezept Kotelett vom Sattelschwein

  • Dazu habe ich mir 4 Koteletts in einer Stärke von 4 cm schneiden lassen.
  • Diese habe ich nicht paniert, sondern nur gesalzen.
  • Ich habe diese Koteletts im Kugelgrill gegrillt.
  • Wie der Grill vorbereitet wird, habe ich bereits im Rezept der Putenbrust beschrieben.
  • Dazu die Koteletts von beiden Seiten für 1 Minute scharf an Grillen.
  • Anschließend den Grill für indirektes grillen fertig machen, das heist nur die Kohlekörbe auseinander schieben und in die Mitte die Fettauffangschale einsetzen.
  • Das scharf an gegrillte Fleisch jetzt indirekt weiter ca. 15 min. grillen, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 65°C erreicht hat. Am einfachsten stellt man diese mit einem Kerntemperatur Meßgerät fest. Hier habe ich weitere wichtige Kerntemperaturen einmal zusammengefasst.
  • Danach habe ich die Koteletts vom Sattelschwein zum Ruhen noch ein paar Minuten in Alufolie eingewickelt. Das ist von großer Bedeutung, denn nach dem Ruhen reduziert sich der Saftaustritt beim Anschneiden.

Nach dem es auf dem Teller angerichtet ist, habe ich es noch mit frisch gemörserten Pfeffer und ein wenig Meersalz bestreut.

Das Ergebnis auf der Zunge war überwältigend. Ich hätte nicht gedacht wie lecker und würzig solch ein Kotelett schmeckt.

Als Beilage eignen sich ein Kartoffelsalat, Bratkartoffelsalat, Kartoffelecken, oder eine Ofenkartoffel.