• 8 Lammfilets
  • Thymian
  • Liebstöckel
  • Salz

Dieses Rezept vom Lammfilet ist nicht nur für Liebhaber der mediterranen Küche gedacht, denn Lammfleisch enthält viele wichtige Mineralstoffe. Vor allem Eisen und Zink sind hier zu nennen, welche wichtig für die Zell- und Blutbildung sind. Da Lammfilets besonders zart und fettarm sind, ist die Zubereitung nicht ganz einfach. Die besondere Herausforderung ist es den richtigen Garpunkt zu treffen.

Deshalb habe ich mich für die Zubereitung im Sous Vide Garer entschieden. Hier hat man den Vorteil, dass jedes Fleisch genau auf den Punkt gegart werden kann, also immer die gewünschte Kerntemperatur hat. Um noch ein wenig Power und ein paar Röstaromen an das Lammfilet zu bekommen, habe ich es am Schluss noch einmal kurz in den Beefer geschoben. Doch nun zu meinem Rezept in allen Einzelheiten.

Lammfilet Rezept

Als erstes werden die Lammfilet für das Bad im Sous Vide Garer vorbereitet. Dazu habe ich sie kurz unter kaltem Wasser abgespült und trocken getupft. Jetzt mit etwas groben Meersalz einreiben und zusammen mit Kräutern (Thymian und Liebstöckel) und ein wenig Butter in eine Vakuumier Tüte einlegen. Jetzt werden die Lammfilets vakuumiert. Wie schnell das geht zeigt mein Video.

Sous Vide Garer vorbereiten

Dazu ist nicht viel nötig. Warmes Wasser einfüllen und die gewünschte Temperatur und die Zeit einstellen. Ich habe 50 °C und 45 Minuten für die Garzeit eingestellt. Nun kommen die Lammfilets in das Wasserbad und können für die nächsten 45 Minuten allein gelassen werden.
In der Zwischenzeit kann man sich den gewünschten Beilagen zu wenden. Bei mir gab es Knoblauchkartoffeln, mediterranes Pfannen Gemüse und Tzaziki dazu, also typisch griechisch, so wie wir es am liebsten mögen.

Lammfilets im Beefer

  • Wie ich bereits am Anfang erwähnte werden die Lammfilets nach dem Sous Vide Garen noch einmal kurz in den Beefer geschoben.
  • Dazu heize ich den Beefer kurz vor (3 Minuten reichen aus).
  • Die Lammfilets auf den Rost legen und max. 1 Minute beefen. Während dieser Zeit habe ich sie 4x gewendet.
  • Der Rost sollte auch 10 cm heruntergedreht werden, um das zarte Fleisch nicht der gesamten brutalen Hitze auszusetzen.
  • Nach einer Minute waren die Lammfilets für uns perfekt. Innen noch schön rosa und außen schöne und leckere Röstaromen.
  • Die Kerntemperatur betrug 65°C.

Noch ein Tipp zum Schluss:
Wer keinen Beefer sein Eigen nennen kann, der kann den Lammfilets auch nach dem Sous Vide garen in einer Eisenpfanne noch den entscheidenden Kick geben. Ein Sous Vide Garer aber kann sich fast jeder leisten und dieser ist so vielseitig einsetzbar und in meiner Küche nicht mehr wegzudenken.