• Zutaten für die Zoodles:
  • 1,5 kg Zucchini
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Rapsöl
  • ein paar Kirschtomaten
  • Zutaten für die scharfe Tomatensauce:
  • 650 g geschälte in Stücke geschnittene Tomaten aus dem Glas oder Dose
  • 3 Schalotten
  • getrockneten Chili
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 EL Rapsöl
  • Zutaten für das Pesto:
  • 2 EL Walnusskerne
  • 2 Zweige Petersilie
  • 3 Zweige Basilikum
  • 1 Zehe Knoblauch (kann auch ersetzt werden durch etwas Chili)
  • Rapsöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL frisch geriebenen Parmesan

Zoodles ist eine Wortneuschöpfung und besteht aus den Worten Zucchini und dem englischen Wort für Nudeln – Noodles.
Geht es euch auch so? Man hört von einem Trend und man möchte ihn gerne ausprobieren. Wenn es rund ums Essen geht, geht es mir jedenfalls so.

Und warum die Zucchini nicht mal in Nudelform bringen, anstelle des herkömmlichen Klassikers aus Hartweizengrieß. Dank eines Spiralschneiders ist die Zubereitung auch keine Kunst. Und schnell ist ein wunderbares Pasta Gericht auf den Tisch gezaubert, gesund und leicht bekömmlich.

Ich habe das große Glück, das meine beste Freundin eine begeisterte Hobbygärtnerin ist und ich von ihr oft frisch geerntetes Gemüse aus dem Garten bekomme.
Und heute bekam ich knackige Zucchini und süße Kirschtomaten.
Und so war die Freude groß, es ging ran ans Werk – Zoodles.

Ich entschied mich für Zoodles mit einer scharfen Tomatensauce und Walnuss Pesto.
Und es war wirklich ein leichter gesunder Nudelgenuss!

Zoodles – mein Rezept

Tomatensauce

Für die scharfe Tomatensauce die Schalotten schälen und sehr klein schneiden.
Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Den Zucker dazugeben und kurz karamellisieren lassen. Dann die Tomaten dazugeben, mit Salz würzen und etwas einkochen lassen. Zum Schluss das scharfe Paprikapulver dazugeben und mit Chili je nach Schärfe abschmecken.

Wallnuss Pesto

Für das Pesto die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Abkühlen und in kleine Stücke hacken.
Die Petersilie klein schneiden. Von den Basilikumstielen die Blätter abzupfen.
Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden.
Nun die Kräuter und die Knoblauchzehe in ein höheres Gefäß geben. Jetzt musst du so viel Rapsöl dazugeben, dass es sich mit einem Stabmixer pürieren lässt und eine dickflüssige Paste entsteht.
Zum Schluss den geriebenen Parmesan, die Walnüsse unterrühren, mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Fertig ist das Pesto.

Die Tomatensauce und das Walnuss Pesto kann man sehr gut vorbereiten. Dann brauch man nur noch vor dem Zubereiten der Zoodles die Tomatensauce erwärmen.

Zoodles

Hat man alles fertig braucht man nur noch die Zucchini schnappen, unter kaltem Wasser säubern, die Enden abschneiden, mit einem Spiralschneider durchdrehen und fertig sind die Zoodles. Das dauert nur wenige Minuten. Die Kirschtomaten ebenfalls säubern.
Jetzt am besten in einem Wok etwas Rapsöl erhitzen und die Zucchininudeln und Kirschtomaten darin schwenken. Sofort mit Salz würzen. Die Zoodles sind in kurzer Zeit servierfertig. Sie sollten nicht zu weich gegart werden, halt „al dente“!
Ich habe dann die Zucchininudeln mit den Tomaten, der scharfen Tomatensauce und dem Walnuss Pesto serviert. Ganz zum Schluss noch etwas Parmesan darüber hobeln und fertig!

Ja so macht gesundes Essen Spaß!