• Zutaten für die Kichererbsen Frikadellen:
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 1 EL getrocknete Gojibeeren
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 EL Semmelmehl
  • 1 Ei
  • ½ TL Kreuzkümmel (ganz)
  • ¼ TL Korianderkörner
  • getrockneten Chili
  • ¼ TL schwarze Pfefferkörner
  • Meersalz
  • Blattpetersilie
  • Öl zum Braten
  • Zutaten für den Joghurt Dip:
  • 400g Naturjoghurt
  • ½ Zitrone (unbehandelt)
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Die Gojibeere ist eine Powerfrucht, denn sie ist reich an Vitaminen und Mineralien.
Am meisten wird die Gojibeere in getrockneter Form angeboten. Ich habe sie mir im Internet bestellt, wo es auch noch andere süße und herzhafte Rohköstlichkeiten aus biologischem Anbau und in Rohkostqualität gibt.
Das wunderbare an der chinesischen Wolfsbeere ist ihre Vielseitigkeit.
Man kann sie morgens im Müsli, hervorragend als Snack für unterwegs oder einfach als Topping auf einem Salat genießen.
Aber sie ist auch eine Bereicherung für die warme Küche oder sehr gut verwendbar zum Backen, egal ob Brot oder Kuchen.
Ich habe überlegt, wie kann ich diese super gesunde Frucht in einer meiner Rezepte unterbringen.
Da momentan Hochsommer ist und der Appetit sich in Grenzen hält, wollte ich ein leichtes vegetarisches Gericht auf den Tisch zaubern. Ich kam auf die Idee Frikadellen aus Kichererbsen mit der Gojibeere als Einlage zuzubereiten.

Nun zu meinem Rezept;

  • Als Vorbereitung für meine Frikadellen müssen die Gojibeeren in etwas kaltem Wasser ca. 30 Minuten eingeweicht werden.
  • Nun die Kichererbsen aus der Dose in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  • Ich habe dann die Kichererbsen mit einem Mixstab püriert. Man sollte dies in einem etwas höheren Gefäß machen, da es eine kleine spritzige Angelegenheit ist.
  • Die Lauchzwiebel putzen, den weißen Teil in kleine Würfel und den grünen Teil in dünne Ringe schneiden.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lauchzwiebeln darin kurz anschwitzen, dann je nach Geschmack geschnittene Blattpetersilie dazugeben, kurz durchschwenken und zu den pürierten Kichererbsen geben.
  • Den Kreuzkümmel, die Korianderkörner, die Pfefferkörner und den getrockneten Chili je nach Schärfe in den Mörser geben und fein zerstoßen.
  • Nun die Gewürze und das Semmelmehl unterrühren.
  • Das Ei verquirlen, unterheben und die Masse mit Salz würzen.
  • Die Gojibeeren aus dem Wasser nehmen.
  • Am besten mit feuchten Händen aus der Masse kleine Frikadellen formen und in die Mitte jeder ein paar Gojibeeren geben. Mein Tipp die Gojibeeren sollten von der Kichererbsen Masse gut umschlossen sein.
  • Die geformten Frikadellen habe ich dann noch leicht in Semmelmehl gewälzt und bei geringer Hitze in etwas Öl von beiden Seiten goldbraun gebraten.
  • Während dieser Zeit habe ich noch schnell den Joghurt Dip zubereitet.
  • Dafür den Naturjoghurt mit Salz, Pfeffer etwas abgeriebener Zitronenschale und ein paar Tropfen Saft verrühren.
  • Und fertig waren meine sommerlichen Frikadellen mit Joghurt Dip.

Ich habe noch zur Krönung meines Gerichtes einen Blattsalat mit Gojibeeren serviert.