• 500 g frischen Thunfisch ( Sashimi Qualität )
  • Schwarze Pfefferkörner
  • Langen Pfeffer
  • Getrockneten grünen Pfeffer
  • Meersalz

Dieses Gericht hat wenig Kohlenhydrate ist nicht schwer, also auch leicht verdaulich und eignet sich hervorragend für Sportler und solche die es werden wollen. Mein Mann und mein Sohn haben es aufgegeben Spitzensportler zu werden, haben diese Thunfischsteaks dennoch mit solch einem Genuss verspeist, das ich mir kaum getraut habe ein ganzes Steak zu essen.

Diese Art von Steaks kann man sich natürlich nicht jede Woche gönnen, denn es handelt sich um schon einen hochpreisigen Genuss. Aber wenn man sich schon einmal solche Köstlichkeit leistet, sollte man immer auf ein frisches Thunfischsteak zurückgreifen und nicht hat auf TK-Ware, denn die Zubereitung ist einfacher und der Geschmack ist deutlich besser.

Ich habe meine Thunfischsteaks mit einem Soja Sesam Dip serviert.

soja-sesam-dip2Rezept Soja Sesam Dip

  • Ein paar Sesamkörner in einer Pfanne ohne Fett rösten und etwas auskühlen lassen.
  • Sojasauce mit einer Prise braunen Zucker verrühren.
  • Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die gerösteten Sesamkörner dazugeben und fertig ist der Dip.

Schnell und köstlich mein Thunfischsteak

  • Die Thunfischsteaks mit kaltem Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Nur sehr leicht mit Salz würzen, da der dazu gereichte Dip sehr kräftig ist.
  • Die Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen.
  • Die Thunfischsteaks mit dem Pfeffer würzen.
  • Butterschmalz oder Öl in einer Eisenpfanne erhitzen und die Thunfischsteaks scharf von allen Seiten braten.
  • Sie sollten nicht zu lange gebraten werden, da der Kern noch roh bleiben sollte, deshalb auch die Sashimi Qualität.
  • Die Thunfischsteaks auf vorgewärmten Tellern mit dem Dip servieren.
  • Man sollte Thunfisch selten essen, wenn dann aber in dieser Qualität.