Unser Haushalt hat wieder einmal Zuwachs bekommen. In unserem Besitz ist seit kurzem ein Sous Vide Garer. Es ist die logische Konsequenz nach der Anschaffung eines Beefers. Denn erst mit einem Sous Vide Garer wird ein Steak wirklich perfekt. Aber es lassen sich nicht nur Steaks Sous Vide garen, sondern auch Geflügel, Fisch und vieles mehr. Bei uns kommt er aber hauptsächlich bei der Steak Zubereitung zum Einsatz.

Sous Vide Garer Testbericht

Mit dem Kauf des SousVide SV1 von Steba haben wir uns für Sous Vide Garer der unteren Preisklasse entschieden. Ich möchte nicht meinem Fazit vorgreifen, aber wir sind bisher sehr zufrieden.
Das Gerät besteht aus folgenden Einzelteilen:

  • Wasserwanne
  • Deckel
  • 2 Gitterroste
  • Garer
sous-vide-garer-einzelteile

Sous Vide Garer Teile

 

Technische Daten:

  • Volumen (Behälter): 6 Liter
  • Leistung : 500 W (230 V ~)
  • Gewicht : 3,6 kg
  • Abmessungen Aussen (H/B/T) : 23 x 29 x 37,5 cm
  • Abmessungen Innen (H/B/T) : 11 x 20 x 28,5 cm
  • Gehäuse Material /Farbe : Edelstahl / Schwarz
  • herausnehmbarer, antihaft-beschichteter Innentopf, Kapazität: 6 Liter
  • supergenaues „Niedrig-Temperatur“-Garen durch die präzise elektronische Temperaturregelung zwischen 40-99°
  • bei dieser Garmethode bleiben fast alle Vitamine und Nährstoffe erhalten
  • LCD Display
  • Warnton

Vorbereitung des Sous Vide Garer

Um es gleich vorweg zu sagen, viel ist nicht notwendig. Eigentlich braucht man nur Wasser in den Behälter einfüllen, den Stecker in die Steckdose stecken und die notwendigen Einstellungen (Wassertemperatur und Garzeit) vornehmen, das war’s schon.

1. Wassertemperatur

Die Wassertemperatur wird drücken auf das Thermometer aktiv. Diese verändert man in dem man auf „+“ oder „-“ drückt.
Faustregel:
Schweinefleisch: 60 °C
Geflügel: 65°C
Rindfleisch: 52 °C
Diese Einstellwerte richten sich natürlich immer noch nach der Dicke des Fleisches.

2. Zeit

Die Zeiteinstellung wird durch drücken auf die Uhr aktiv. Diese verändert man in dem man auf „+“ oder „-“ drückt.

Auch hierfür habe ich ein paar Erfahrungswerte:
Schweinefleisch: 60 Minuten
Geflügel: 70 Minuten
Rindfleisch: 50 Minuten
Diese Zeiten sind natürlich wieder von der Stärke des Fleisches abhängig.

sous-videgarer

Sous Vide Garer Anzeige

Wenn diese beiden Werte entsprechend Wunsch eingestellt sind, wird das vakuumierte Gargut in den Behälter eingelegt. Zum Vakkuumieren und was ich für ein Vakkuumierer benutze, darauf komme ich später in einem extra Test zurück.
Das Fleisch oder das Gemüse badet jetzt für die eingegebene Zeit im Wasserbad und man kann sich entspannt zurücklehnen.

rinder-hueftsteak-im-sous-vide-garer

vakuumiertes Steak im Sous Vide Garer

Ist die Zeit erreicht, wird man über ein Signalton (piepen) vom Sou SousVide SV1 von Steba informiert. Dieser ist nicht sehr laut, deshalb sollte man auf die Zeit achten.
Das Gargut in unserem Fall ein Rinderhüftsteak ist fertig gegart, sieht aber nicht gerade schön und appetitlich aus. Um dies zu verbessern und um Röstaromen auf das Steak zu bekommen, wird es in bei uns für jeweils ca. 45 Sekunden im Beefer von beiden Seiten gebeeft.

Das Ergebnis – ein saftiges und auf den Punkt genau gegartes Steak.

Mein Fazit:

Positiv fiel mir auf:

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Der Garpunkt ist immer perfekt
  • Fleisch wird besonders zart
  • Gemüse behält fast alle Vitamine und Nährstoffe
  • Gute Verarbeitung
  • Benötigt wenig Platz
  • Unkomplizierte Reinigung
  • Vielseitig verwendbar

Negativ musste ich feststellen:

  • Nach dem anschalten des Gerätes wird keine reale Temperatur des Wassers angezeigt
  • Um den Sous Vide Garer zu starten muß man immer Zeit und Temperatur einstellen
  • Temperatur Abweichung von 2°C

Die Temperatur Abweichung wird auch in der Bedienungsanleitung erwähnt, kann man sich also darauf einstellen. Mit der realen Temperaturanzeige kann man Leben, und wenn man 1-2-mal etwas zubereitet hat gewöhnt man sich daran.
Für meine Familie (4 Personen) ist der Sou SousVide SV1 von Steba völlig ausreichend und ich kann ihn mit ruhigen Gewissen empfehlen. Gerade auch für den Preis von rund 130 € ist es ein Top-Einsteigergerät.