• 12 runde Lagen Reispapier
  • 5 Steinchampignons
  • 20 g Glasnudeln
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 kleines Stück Weißkohll
  • 1 kleine Mohrrübe
  • ½ TL Currypulver
  • Sojasauce
  • Sesamöl
  • 2 EL Bambusstreifen aus dem Glas

Die knusprigen Frühlingsrollen mit einer Füllung aus Glasnudeln und Gemüse eignen sich sehr gut für eine Vorspeise oder einfach als Snacks.
Diese asiatische Spezialität ist leicht nach zumachen und schmeckt mit frischen Zutaten am besten. Ich habe mich für eine vegetarische Variante entschieden.

  • Zuerst muss das Gemüse für die Fülling geputzt werden.
  • Die Mohrrübe schälen und grob raspeln.
  • Das kleine Stück Weißkohl in sehr dünne Streifen schneiden.
  • Die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
  • Die Champignons mit einem Pinsel säubern, die Stiehlenden etwas kürzen und dann in Würfel schneiden.
  • Ein wenig Sesamöl in einem Wok erhitzen und die Mohrrübe, die Champignons und den Weißkohl kurz anschwitzen.
  • Zum Schluss die Lauchzwiebeln und die abgetropften Bambusstreifen unterheben.
  • Alles in eine Schüssel geben und mit Currypulver und Sojasauce würzen.
  • Die Glasnudeln in heißem Wasser 3 Minuten garen, in ein Sieb geben und kalt abspülen.
  • Die gegarten Glasnudeln mit einer Küchenschere kleiner schneiden und zu dem Gemüse geben.
  • Dann die Füllung erkalten lassen.
  • Die Reispapierblätter kurz in kaltes Wasser einweichen und auf einem feuchten Küchentuch ausbreiten.
  • Eine Portion der Füllung auf die Mitte des Blattes geben, die Seiten nach innen klappen, das Blatt aufrollen und die Ränder gut andrücken.
  • Öl in einem Wok oder Topf erhitzen. Je 3 oder 4 Rollen in das heiße Öl geben und goldgelb frittieren.
  • Auf einem mit Küchenpapier abgedeckten Abtropfgitter abtropfen lassen.

Die Frühlingsrollen dann mit süßer Chilisauce servieren.