• 700 g Muskatkürbis
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 100 ml Weißwein
  • 20 ml weißen Portwein
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 frische Chilischote (die Menge richtet sich nach der Schärfe)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • geröstete Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • Chili Öl

Wieder einmal hat der Kürbis Saison und es ist genau die richtige Zeit für eine heiße Suppe. Meine Kürbissuppe, finde ich, schmeckt so richtig nach Herbst, fruchtig, würzig und cremig. Und was man aus dieser Riesenfrucht farblich zaubert ist einfach genial!

Und so wird meine Kürbissuppe zubereitet.

  • Zuerst das Stück Muskatkürbis schälen und das Kerngehäuse entfernen.
  • Dann das Fruchtfleisch in Würfel schneiden, umso kleiner die Würfel geschnitten werden kann man die Garzeit verkürzen.
  • Dann die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden und ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Das Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen und die Kürbis- und Apfelstücke darin anschwitzen.
  • Mit etwas Salz würzen.
  • Mit dem Weißwein und Portwein anschließend ablöschen und einkochen lassen.
  • Jetzt mit heißer Gemüsebrühe auffüllen und den Kürbis und die Äpfel weich garen.
  • Ist alles gar den geschälten Ingwer in die Suppe reiben, die kleingeschnittene Chilischote und die Sahne dazugeben und alles kurze Zeit leicht köcheln lassen.
  • Dann die Suppe mit einem Zauberstab pürieren, anschließend durch ein Sieb passieren und mit Salz und eventuell ein paar Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  • Ich habe meine Kürbissuppe mit gerösteten Kürbiskernen, ein paar Tropfen Chili- und Kürbiskernöl garniert serviert.

Ich kann versprechen diese Suppe ist absolut lecker!