• Zutaten für den Kastenkuchen:
  • 5 Eier
  • 250 g Weizenmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Rapsöl
  • 125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Mark einer halben Vanillestange
  • 4 EL Kakaopulver

Oft braucht man einen Kuchen, den man schon am Vortag vorbereiten kann oder einen der mehrere Tage noch schmeckt. Dieser Marmorkuchen aus der Kastenform ist ideal, denn er schmeckt von Tag zu Tag besser. Bisher habe ich immer meinen Marmorkuchen mit Butter, Milch oder Sahne gebacken. Aber mit Öl und Mineralwasser wurde er einfach lockerer. Man kann sagen die geheime Zutat mit „Zisch“, das Mineralwasser mit Kohlensäure, macht den Kuchen himmlisch fluffig.
Probiert es einfach, vielleicht seid ihr auch so überzeugt wie ich!

Kastenkuchen Rezept

  • Vorab eine Kastenform mit weicher Butter einfetten.
  • Für den Teig das Öl mit dem Zucker und dem Vanillemark cremig hell verrühren.
  • Dann die Eier einzeln je eine Minute unterrühren.
  • Das geht sehr gut mit einem Handrührgerät.
  • Jetzt das Mineralwasser kurz unterrühren.
  • Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz mischen.
  • Jetzt mit einem Holzlöffel alles unter die flüssigen Zutaten rühren. Nur solange rühren bis ein glatter Teig entsteht. Also so kurz wie möglich!
  • Eine Hälfte des Teiges in die Kastenform füllen.
  • Unter den restlichen Teig das Kakaopulver rühren.
  • Nun den dunklen Teig in die Mitte der Kastenform geben. Nicht erschrecken er versinkt sofort und so entstehen die zwei Schichten.
  • Wer möchte kann mit einer Gabel noch marmorieren. Ich habe es nicht gemacht.
  • Nun den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen. Am besten die Stäbchenprobe machen.

Ja, oft sind die einfachen Rezepte, die Besten!