• 150 g Mehl
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 2 EL blütenzarte Haferflocken
  • 50 g Walnusskerne
  • 45 g Kokosblütenzucker
  • 3 EL Espresso
  • eine Teelöffelspitze Vanillepulver
  • Prise Salz
  • 1 gehäuften EL Kakaopulver

Cookies sind einfach und schnell gemacht und das Beste ist, man kann sie mit neuen Zutaten immer wieder abwandeln. Außerdem sind sie nicht nur ein süßer Begleiter zu einem Kaffee, sondern auch eine schöne Geschenkidee. Diese Art von Cookies sind wunderbar zart, durch den Espresso leicht herb, durch den Kokosblütenzucker bekommen sie eine leichte Karamellnote und etwas Crunch bringen die Walnüsse.

Walnuss Espresso Cookies

  • Zuerst das Mehl in eine Schüssel sieben.
  • Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe bei mittlerer Hitze rösten. Dabei die Pfanne leicht rütteln, damit die Kerne gleichmäßig rösten. Wenn sie anfangen zu duften auf ein Brett geben und mit einem Messer sehr klein hacken.
  • Den Espresso kochen und 3 Esslöffel entnehmen.
  • Nun alle Zutaten einfach zum Mehl geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 160 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, erst zu kleinen Kugeln formen und mit den Handflächen etwas plattdrücken und mit etwas Abstand auf das Backblech legen.
  • Nun die Cookies im Backofen etwa 20 Minuten backen. Sie sollten nicht zu dunkel gebacken werden.
  • Diese Cookies sind sehr einfach zu backen und das schöne ist, sie sind nicht zu süß und man weiß genau welche Zutaten enthalten sind. Diese Cookies gelingen auch Backanfängern im Handumdrehen! Übrigens meine Hafer Cookies sind auch sehr lecker und schnell zuzubereiten.

In einer verschließbaren Dose halten sich diese Cookies etwa einen Monat. Haben wir aber noch nie geschafft!!!