• 1 Becher Schmand
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 6 Stangen Spargel
  • 1 Packung Flammkuchen
  • 150 Gramm durchwachsener Speck
  • Schafskäse
  • Salz und Pfeffer

Flammkuchen, ein gutes Gläschen Wein und Frankreich, das gehört einfach zusammen. Wir saßen kürzlich mit Freunden zusammen und plauderten über unseren letzten Frankreich Urlaub im Jahr 2010. Unter anderen hatten wir auch das Thema Essen in Frankreich. Natürlich rangiert der Flammkuchen im Elsass in der Rangliste auf den vordersten Plätzen. Wir waren damals aber nicht so überwältigt von dem Elsässer Flammkuchen. Irgendwie war er zu trocken und auch nicht knusprig genug.

Daraufhin entschlossen wir uns an diesem Abend Flammkuchen noch selbst zu backen. Allerdings haben wir uns aus Zeitmangel entschlossen, einen fertigen Teig von „Tante Fanny“ zu verwenden. Eine Packung enthält 4 fertige Teigböden. Die restlichen Zutaten hatte ich alle im Haus und innerhalb von kürzester Zeit hatte jeder einen fertigen Flammkuchen auf dem Teller, hier nun mein Rezept.

Flammkuchen Rezept

  • Eigentlich werden zum belegen des klassischen Flammkuchen nicht viele Zutaten benötigt. Zwiebeln, Schmand, Speck, Salz und Pfeffer – das sollte fast jeder immer im Haus haben.
  • Als erstes wird die Sauce zum bestreichen des Flammkuchen aus, Schmand, Salz und Pfeffer zubereitet.
  • Sie wird mit einem Löffel gleichmäßig auf den Flammkuchen aufgetragen.
  • Bitte den Rand ca. 1 cm frei lassen, damit der Schmand nicht auf den Pizza Stein läuft.
  • Als nächstes wird auf dem Flammkuchen der Speck verteilt. Dieser sollte fein geschnitten sein und wird gleichmäßig und nicht zu dick auf den Flammkuchen verstreut.
  • Zuletzt kommen noch die Zwiebeln, die vorher in dünne Ringe geschnitten wurden, auf den Flammkuchen.
  • Das war an Vorbereitung bereits alles.
  • Sobald der Grill mit dem Pizzastein die entsprechende Temperatur (250°C) erreicht hat, wird der Flammkuchen auf den Pizzastein geschoben.
  • Nach ca. 5 Minuten roch es bereits extrem lecker und der klassische Flammkuchen war fertig.
  • In der Zwischenzeit wurde der 2. Flammkuchen belegt.
  • Diesmal habe ich als Belag, Kirschtomaten, Spargel, Schafskäse und Schmand verwendet.
  • Zuerst wird wieder der Schmand auf dem Flammkuchen gestrichen.
  • Als nächstes wird der zerbröckelte Schafskäse verteilt.
  • Auf dem Schafskäse kommen nun der vorgegarte Spargel die Kirschtomaten und ein paar Ringe Frühlingszwiebel.
  • Nach 5 Minuten Backzeit auf dem Pizzastein war auch dieser Flammkuchen ein Hochgenuss.

Fazit:

Flammkuchen aus dem Grill auf einem Pizzastein gebacken ist ein super schnelles und köstliches Gericht für viele Gelegenheiten. Für den Belag braucht man sich auch an keine Vorgaben halten, denn man kann ganz nach Belieben und Geschmack den Flammkuchen belegen. Wichtig ist nur das man den Boden mit Schmand bestreicht. Auch ist der von mir verwendete Fertigboden eine gute und schnelle Alternative zum Selbermachen.  Natürlich kann man die Flammkuchen auch im Backofen zubereiten. Dazu einfach den Pizzastein im Backofen ordentlich vorheizen.