• 1300 g Schweinefleisch aus der Oberschale
  • Zutaten für die Trockenmarinade:
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • ½ TL Kümmel
  • ½ TL getrockneten Estragon
  • ½ TL getrockneten Liebstöckel
  • 1 TL getrockneten Thymian
  • 2 TL Meersalz
  • Für die Trockenmarinade die Gewürze in einen Mörser geben und fein zerdrücken.
  • Das Schweinefleisch unter fließendem kalten Wasser kurz abspülen und mit Küchenpapier trocknen.
  • Dann das Fleisch von allen Seiten mit der Marinade einreiben und kühl stellen. Das Fleisch sollte mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen.
  • Bevor das Fleisch gegrillt wird sollte es ca. 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen werden, damit es nicht eiskalt auf den Grill gelegt wird.
  • Der Kugelgrill muss jetzt entsprechend vorbereitet werden. Das heißt die Grillkohle im Anzündkamin durchbrennen lassen und anschließend in die zwei Kohlekörbe schütten, die Fettauffangschale einstellen und den Grillrost einlegen.
  • Jetzt das Fleisch auf den Grill legen und den Deckel schließen.
  • Um den perfekten Garpunkt des Fleisches zu erreichen habe ich mir jetzt ein Barbecue Thermometer zugelegt. Damit wird das indirekte Grillen noch entspannter und man kann es auf den Punkt perfekt grillen. Man braucht dazu nur den Temperaturfühler in das Fleisch einstecken und man hat die Temperatur immer im Blick.
  • Schweinefleisch sollte immer eine Kerntemperatur von 80 °C haben. Diese wird nach ca. 1,5 Stunden erreicht.
  • Ich habe mich voll auf dieses Barbecue Thermometer verlassen und nachdem die Kerntemperatur von 80 °C erreicht wurde, nahm ich das Fleisch heraus.
  • Damit sich das Fleisch entspannen kann und der Fleischsaft auch im Fleisch bleibt, sollte man es noch 10 Minuten in Folie eingepackt ruhen lassen.
  • Der Geschmack war einfach nur köstlich und die Konsistenz des Fleisches war hervorragend.
  • Als Beilage kann man ein Baguette und Kräuterbutter servieren.