• 1 kg Kartoffeln
  • 1 Apfel
  • 1\2 Zwiebel
  • 1\2 Becher Schmand
  • 3 Gewürzgurken
  • 2 TL Senf
  • Essig
  • Salz, Pfeffer

Wer auf Raucharomen steht, für den habe ich heute das Rezept für einen herzhaften Kartoffelsalat.

Kartoffelsalat ist eines der beliebtesten Beilagen. Sei es zu Gegrilltem, zu einem Schnitzel, Bulette oder zu einem Grillhähnchen, Kartoffelsalat passt fast immer. Aber immer denselben zuzubereiten ist auch langweilig und so kam ich auf die Idee die Kartoffeln mit Raucharoma zu parfümieren. Die Zubereitung kann sowohl im Smoker, als auch im Kugelgrill erfolgen.
Die wichtigste Zutat um den Geschmack hinzubekommen sind Smoker Chips. Ich habe zwei Sorten dafür verwendet, Jack Daniel’s und Hickory Wood Chips. Beide Sorten ergaben beim Geschmack ein super tolles Raucharoma, welches man auch wirklich schmeckt.

Kartoffelsalat Rezept

  • Die wichtigste Zutat für einen Kartoffelsalat ist natürlich die Kartoffel. Ich habe eine festkochende Sorte verwendet und diese 1 Tag vor dem Smoken oder Räuchern als Pellkartoffel gekocht und dann noch warm geschält. Natürlich habe ich diese auch auf unserer Terrasse gekocht. Bei diesem Wetter macht das Kochen und Zubereiten von Speisen im Freien doppelt so viel Spaß. Zum schnellen braten oder kochen draußen habe ich mir eine transportable Induktionskochplatte zugelegt. Diese und andere Profi Küchengeräte findet man bei gastivo.de.
  • Da wir einen Smoker besitzen, habe ich mich für die Zubereitungsvariante mit dem Smoker entschieden. Das bedeutet den Smoker vorbereiten.
  • Dazu als erstes die Kohlen in den Ring einschichten. In der Mitte ein Loch lassen, in dem dann die durchgebrannten Kohlen aus dem Anzündkamin hinein geschüttet werden können. Insgesamt habe ich ca. 20 Kohlen verwendet. Man benötigt ja nur eine 1 Stunde Brennzeit. Sobald die Kohlen im Anzündkamin durchgebrannt sind können diese auf den Rost des Smokers geschüttet werden.
    Die Hickory und die Jack Daniel’s Räucherchips müssen mindestens 30 Minuten eingeweicht werden, also nicht vergessen, diese vor dem Einsatz rechtzeitig ins Wasser einlegen.
  • Jetzt ist es an der Zeit die Kartoffeln in Scheiben oder Stücke zu schneiden und in ein passendes Gefäß zum Räuchern geben. Ich habe einen Gemüsekorb, der sich für die Zubereitung von allen Arten von Gemüse eignet.
  • Wenn der Smoker die gewünschte Temperatur (110 °C) erreicht hat, gebe ich direkt auf die brennenden Kohlen eine Handvoll von den Räucherchips. Das wiederhole ich noch einmal nach der Hälfte der Räucherzeit, also nach 30 Minuten.
  • Der Gemüsekorb mit den geschälten und geschnittenen Kartoffeln kommt nun auf den Rost, Deckel zu machen und 1 Stunde smoken lassen.
  • Nun kann man die restlichen Zutaten, die Gewürzgurken, die kleine Zwiebel, den Apfel klein schneiden. Als Salatsauce verwende ich einen halben Becher Schmand, 2 Teelöffel scharfen Senf, ein Schuss Essig, Salz und Pfeffer.
  • Nach einer Stunde haben die Kartoffeln ein ordentliches Raucharoma angenommen und werden nun aus dem Smoker herausgenommen.
  • Nach einer kurzen Abkühlphase der Kartoffeln wird dann der Kartoffelsalat mit den restlichen Zutaten komplettiert. Das heisst, die Gurken, die Zwiebel, die Salatsauce und die anderen Zutaten werden vorsichtig unter die Kartoffeln gehoben. Zum Schluß wird der Kartoffelsalat noch etwas garniert, zum Beispiel mit dünn geschnittenen Ringen einer Frühlingszwiebel und frisch gehackter Petersilie.

Noch ein Tipp zum Schluss: Am besten schmeckt er frisch gemacht noch am gleichen Tag .Man kann ihn aber auch im Kühlschrank locker 1-2 Tage aufbewahren.