• 3 Lachsfilets
  • Zitrone
  • Salz + Pfeffer

Für mein Rezept habe ich mich für das Lachsfilet entschieden, es lässt sich besser und einfacher mit meiner Garmethode zubereiten.
Lachs ist ein super Produkt, welches sehr reich an Omega 3 Fettsäuren ist.
Worauf sollte man beim Kauf achten?
Wir kaufen immer Lachs aus dem Wildfang, denn dort ist der Fett Anteil nicht so hoch wie bei der Aquakultur. Außerdem ist es wichtig auf ein Siegel für die nachhaltige und schonende Fischerei zu achten.

Mein Lachs Rezept

  • Die Planke sollte vor dem grillen mindestens 2 Stunden gewässert werden. Ich habe eine Zedernholzplanke verwendet. Diese hat sehr schöne Aromen von Eukalyptus und Kräutern.
  • Nachdem der Grill die gewünschte Temperatur hatte (200 °C) wurden die Planken auf den Grillrost gelegt.
  • In der Zwischenzeit bereitete ich den Lachs vor. Etwas Zitrone und Salz, damit wurde er mariniert, mehr war nicht nötig.
  • 10 Minuten später stieg schon ordentlich Rauch auf. Nun wurde es Zeit die Lachsfilets auf die Planken zu legen. Am Grill hatte ich die zwei darunterliegenden Brenner auf ¾ Last laufen.
  • 10 Minuten später waren die Lachsfilets fertig gegart.
  • Gegessen, oder besser gesagt genossen wurde dieser mit selbstgemachten Bandnudeln und einer leichten Weißwein Soße. Man kann natürlich auch den Lachs direkt auf der Planke servieren, das ist noch ein super Eyecatcher für Gäste.

Fazit:

Wir werden Fisch ausschließlich nur noch so zubereiten. Durch den direkten Kontakt mit der Planke nimmt das Grillgut den tollen Geschmack des Zedernholzes an und durch die Rauchentwicklung des Zedernholzes kommt noch ein sehr angenehmer Rauchgeschmack hinzu.