• Zedernholzplanken
  • 4 Doraden Filets
  • Thymian
  • Honig
  • Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Das Grillen auf einer Holzplanke ist längst kein Geheimtipp unter den BBQ Fans mehr. Heute möchte ich es einmal ausprobieren und euch meine Erfahrungen und Tipps mitteilen.
Zum „Plank Grilling“, so nennt oder nannte man es in Amerika, habe ich mir 2 Zedernholz- Planken besorgt. Die Indianer verwendeten diese Methode bereits um vor allem Fisch zuzubereiten. Damals wusste man schon dass diese Garmethode sehr aromatisch und schonend ist.

Diese Planken sind 30 cm lang, 14 cm breit und 1 cm stark. Man kann sie, lt. Beschreibung, 3-4-mal wiederverwenden. Vor dem Benutzen ist es ganz wichtig diese zu wässern.
Ich habe sie in einer Schüssel ca. 6 Stunden eingeweicht. Ihr müsst diese beschweren, denn sonst schwimmen sie an der Oberfläche. Vor dem Grillen die Planken aus dem Wasser nehmen. Die Oberseite trockentupfen und leicht mit Öl bepinseln.

Doraden Filet gegrillt – auf der Holzplanke

 Fisch marinieren

  • Dazu wird eine Marinade aus Rapsöl, Salz, Pfeffer, Zitonensaft, Honig und Thymian hergestellt.
  • Damit werden die Filets, mit einem Silkonpinsel, bestrichen.
  • Dies sollte am besten 15 Minuten vor dem grillen passieren, damit sie noch Zeit zum Durchziehen haben.

Grill vorzuheizen

  • Dazu habe ich nur die linken 2 Brenner benutzt um rechts eine indirekte Zone zu haben.
  • Die optimale Temperatur im Grill sollte 180 °C betragen.
  • Ist diese Temperatur erreicht, werden die Planken aufgelegt bis sie zu rauchen anfangen.

Doradenfilets grillen

  • Jetzt werden die Doradenfilets auf die leicht eingeölte Planke gelegt und die Planken in die indirekte Zone geschoben und der Deckel geschlossen.
  • Es dauert ca. 15 Minuten bis der Fisch fertig gegart ist. Bitte immer auf die Temperatur achten, denn sie sollte nicht über 180 °C ansteigen.
  • Falls die Ränder der Planke Feuer fangen sollten, dann einfach mit einer Sprühflasche mit Wasser ablöschen.

Mein Fazit:

Das tolle am Grillen auf der Holzplanke ist der Geschmack der sich in das Gargut zieht. Bei meinen verwendeten Zedernholzplanken konnte ich beim Genuss der Dorade Aromen von Eukalyptus und Kräutern herausschmecken. Außerdem war der Fisch super saftig und zart.
Als Beilage kann man Süßkartoffel Pommes, Nudelsalat oder auch Erbspüree servieren.