• 3 kg Rinderbrust
  • Magic Dust Rub

Beef Brisket (Rinderbrust) ist neben Pulled Pork und Spareribs die hohe Kunst des BBQ, man spricht auch laut Wikipedia von der „Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit)“ des BBQ. Ich möchte euch hier meine Art der Zubereitung im Pelletsmoker zeigen.

Die Zubereitung eines Beef Brisket ist nichts für Ungeduldige. Das heißt wir haben ungefähr 14 Stunden Zubereitungszeit vor uns. Das Ergebnis – Fleisch, das auf der Zunge zergeht -.

Solch eine Rinderbrust wird eigentlich als Schmorfleisch zubereitet. Aber durch die lange Zubereitungszeit im Smoker wird das Fleisch zart und rauchig im Geschmack. Wer solch einen Pelletsmkoker sein eigen nennt, muß sich auch nicht vor der langen Garzeit fürchten. Denn man stellt den Smoker auf die gewünschte Temperatur und braucht sich dann bis zum Erreichen der Kerntemperatur nicht mehr damit zu beschäftigen.

Beef Brisket – mein Rezept

1. Vorbereitung Beef Brisket

  • Zuerst muss die Rinderbrust pariert werden.
  • Das bedeutet ich schneide den dicken Fettdeckel ab und befreie die Brust von Sehnen.
  • Jetzt wird das Fleisch gewürzt.
  • Ich verwende meinen Magic Dust Rub. Dieser Rub ist für mich der liebste und Beste und passt wirklich zu fast allen Fleischsorten welches man bei Niedrigtemperatur gart.
  • Der Rub wird gleichmäßig auf der Rinderbrust verteilt und etwas einmassiert.
  • Falls die Brust zu trocken ist und der Rub nicht haften bleibt, kann die Rinderbrust mit etwas Senf oder Olivenöl bestrichen werden.

2. Vorbereitung des Smookers

  • Ich verwende diesmal Buchenholzpellets, diese werden in den Vorratsbehälter eingefüllt.
  • Die Buchenholzpellets verleihen der Rinderbrust ein tolles und weiches Raucharoma.
  • Nun wird der Pelletsmoker eingeschaltet und der Drehregler auf „Smoke“ gestellt, dabei unbedingt den Deckel öffnen.
  • Nach ca. 2 – 3 Minuten sind die Pellets gezündet und Rauch steigt auf. Jetzt wird die gewünschte Temperatur (für Beef Brisket 110 °C) eingestellt und der Deckel geschlossen.
  • Nach ca. 10 Minuten hat der Smoker die gewünschte Temperatur und die Rinderbrust kann eingelegt werden.

3. Beef Brisket Smoken

  • Die Rinderbrust wird jetzt nur noch mit einem Kerntemperaturfühler (gewünschte Kerntemperatur 92 °C) gespickt und der Deckel wird geschlossen.
  • Für die nächsten Stunden erledigt der Smoker seine Arbeit.
  • Nach ca. 4-5 Stunden hat das Fleisch eine Kerntemperatur von 67 °C und die sogenannte Plateauphase ist erreicht.
  • Das bedeutet, dass sich in den nächsten 3-4 Stunden die Kerntemperatur nicht verändert, also Ruhe bewahren und auf keinen Fall die Temperatur im Smoker erhöhen.
  • 14 Stunden später war es dann soweit. Die Kerntemperatur von 92 °C ist erreicht.
  • Zum Entspannen wird die Rinderbrust zuerst in Backpapier und dann in Folie eingepackt. Der Rinderbrust sollte dafür ca. 1 Stunde gegeben werden. Damit sie nicht auskühlt habe ich sie in eine Styroporbox zusammen mit zwei Wasserflaschen (gefüllt mit heißen Wasser), gelegt.
  • Danach war es dann soweit. Der Anschnitt, siehe Bild, zeigt den perfekten Rauchring. Der Geschmack war ausgewogen rauchig.
  • Das Fleisch war zart, es hätte noch etwas saftiger sein können. Das erreicht man, wenn man in den letzten 3 Stunden die Rinderbrust alle 30 Minuten mit Apfelsaft besprüht.

Als Beilage eignen sich dicke Bohnen, ein Weisskrautsalat oder Country Potatos

Fazit:
Beef Brisket ist wirklich richtiges BBQ. Ich bin von dem super Geschmack begeistert. Das nächste Mal werde ich es aber auf jeden Fall mit Apfelsaft besprühen, damit das Beef Brisket saftiger wird.