• Hähnchenbrust
  • Kräuter (Rosmarin,Thymian,Liebstöckel)
  • Salz
  • Butter

Hähnchenbrust auf den Punkt zu garen ist nicht so einfach. Einmal wird sie zu trocken und ein andermal ist das Fleisch noch nicht durchgegart. Gerade beim Geflügelfleisch sollte man immer darauf achten, dass es durchgegart ist. Und so kann es schnell passieren, dass die Hähnchenbrust zu trocken wird.

Seitdem ich aber einen Sous Vide Garer habe versuche ich gerade solch empfindliches Fleisch darin zu garen. Diese Hähnchenbrust war mein erster Versuch, Geflügel, Sous Vide zu garen und dann dem Fleisch anschließend im Beefer noch die nötigen Röstaromen zu geben.

Das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. Eine saftige Hähnchenbrust und ein toller Geschmack. Hier aber nun mein Rezept:

Hähnchenbrust Sous Vide gegart und gebeeft

Als erstes wird die Hähnchenbrust gewaschen und mit Küchenpapier trocken getupft. Dann habe ich die Hähnchenbrust auf beiden Seiten gesalzen. In die Mitte habe ich noch ein paar Stiele Kräuter gegeben. Damit bekommt das Fleisch gleich etwas Geschmack. Und jetzt muss nur noch die Hähnchenbrust vakuumiert werden.

Vakuumieren

Dazu wird der Vakkumbeutel an der offenen Seite ca. 3 cm umgeschlagen. Das hat den Vorteil dass die Scheißnaht schön sauber bleibt beim einlegen des Fleisches. Jetzt die Hähnchenbrust in den Vakuumbeutel legen, ein kleines Stückchen Butter dazugeben und den Umschlag wieder zurückschlagen. Nun entsprechend der Anleitung des Vakuumiergerätes den Beutel verschweißen und vakuumieren. Der verschlossene Beutel wird danach für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank gelegt.

Sous Vide Garer vorbereiten

Wasserbehälter füllen, ich nehme immer warmes Wasser, das verkürzt die Aufheizphase.
Sous Vide Garer einstellen: Temperatur – 61 °C und Zeit: 40 Minuten
Diese Werte richten sich auch immer nach der Stärke der Hähnchenbrust. Ich verwendete 4 cm dicke Hähnchenbrust.
Hähnchenbrust in den Sous Vide Garer einlegen. Beachten: Die Hähnchenbrust muß immer vollständig unter Wasser sein. Bei Bedarf mit einem Teller oder einer Fliese beschweren.
Nach 40 Minuten die Hähnchenbrüste aus den Beutel nehmen von den Kräutern befreien und wenn es notwendig ist trockentupfen.

Beefen

Den Beefer für max. 5 Minuten vorheizen und die Höhe des Rostes einstellen.
Die Hähnchenbrust auf den Rost legen und in den Beefer einschieben.
Jede Seite für ca. 30-45 Sekunden beefen

Mehr zum Beefer erfahrt ihr hier in meinen Testbericht.

Anschließend sofort servieren.

Ich habe die Hähnchenbrüste in Tranchen geschnitten und mit Spargel und Fächerkartoffeln serviert. Meine Familie war begeistert von dem Geschmack und der Saftigkeit der Hähnchenbrust.
Viel Spaß beim Nachmachen!