• 1 Pute
  • Salz und Pfeffer
  • Magic Dust Rub
  • 1Fl. Bier

Pute oder Truthahn ist meistens ein Gericht zu den verschiedensten Feiertagen. Ich habe aber zu den Osterfeiertagen keine ganze Pute mehr im stationären Handel bekommen. Deshalb habe ich mich entschlossen eine Pute im Internet zu bestellen.

Hier bei Amazon  wurde sie von mir bestellt. Es werden verschiedene Größen von 2-14 Kilogramm angeboten. Ich habe mich für eine 5 kg Pute entschieden.
Der Versand war schnell (Montag bestellt – Donnerstag geliefert), da kann man nicht meckern. Die Pute roch absolut frisch und war sehr gut gekühlt.

Pute Rezept

1. Vorbereitung der Pute

Ich habe die Pute ohne Füllung zubereitet, dadurch ist die Vorbereitung sehr einfach, nur von innen und außen mit Salz einreiben. Innen habe ich sie zusätzlich noch mit Pfeffer aus der Mühle gewürzt.
Jetzt wird die Pute auf den Drehspieß gesteckt und mit den Gabeln arretiert. Zusätzlich habe ich die Keulen und Flügel noch mit Küchengarn festgebunden.
Nun kommt der Drehspieß in meinen Grill. Unter die Pute kommt ein Edelstahlbehälter, hier tropft das doch sehr wenige Fett hinein und der Grill bleibt sauber. Ich habe die beiden äußeren Brenner gezündet und auf ½ Last eingestellt. Mit dieser Einstellung erreiche ich im Grill ca. 180 °C, das ist die perfekte Temperatur zum Garen der Pute.

2. Pute grillen

In den nächsten 2 Stunden braucht man sich um den Vogel eigentlich nicht zu kümmern. Das einzige worauf man achten muss ist die Temperatur, diese sollte nicht mehr als 190 °C sein.
Nach den 2 Stunden habe ich dann die Pute alle 20 Minuten mit einer Mischung aus Bier und meinem Magic Dust Rub bestrichen. Die Mischung bestand aus 100 ml Bier und 4 EL Magic Dust Rub.
Nach insgesamt 3 Stunden wurde dann der Heckbrenner gezündet und auf ¾ Last eingestellt. Die anderen Brenner bitte ausschalten.
30 Minuten später war es dann soweit die Pute hatte eine Kerntemperatur von 78 °C und die Haut war super knusprig.
Zu allerletzt wird die Pute vom Grillspieß genommen und auf einem großen Holzbrett tranchiert.

Eine perfekte Beilage ist mein leckerer Nudelsalat.

Tipp:
Wer die ganze Pute nicht auf einmal schafft, kein Problem. Man kann sich mit dem Fleisch auch einen leckeren Burger zubereiten oder ein Sandwich damit belegen. Vorzüglich eignet sich das leckere Fleisch auch zu einen Salat mit Putenstreifen.