• 250 g Kartoffelpüree
  • 50 g Cheddar oder Greyerzer
  • 2 EL flüssige Butter
  • 2 Eigelbe
  • 2 EL frisch geschnittene Blattpetersilie
  • Zweige frischen Thymian
  • Salz
  • 1 TL scharfes geräuchertes Paprikapulver
  • schwarzen Pfeffer
  • etwas Butter für die Förmchen zum einfetten

Wieder einmal ein Rest Kartoffelpüree übrig? Mein Tipp: ein schnelles Rezept – Kartoffel Muffins. Sie sind sehr lecker mit einem Klecks Kräuterquark, zu einem Salat, aber auch als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Resteverwertung kenne ich schon seit meiner Kindheit, meine Mama hat immer aus den Resten noch etwas Leckeres gezaubert. Und so habe ich diesmal aus dem Rest Kartoffelpüree, Kartoffel Muffins gemacht und sie haben uns sehr gut zum Feldsalat geschmeckt.

Kartoffel Muffin – und so wird’s gemacht!

  • Das Kartoffelpüree mit dem Eigelb, der Butter, dem frisch geriebenen Cheddar, dem Paprikapulver und der Petersilie verrühren.
  • Die Blätter vom Thymian abstreifen und ebenfalls unter die Masse geben.
  • Die Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Kleine feuerfeste Backförmchen mit Butter einfetten und die Kartoffelmasse in die Förmchen geben.
  • Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze die Kartoffel Muffins ca. 20 Minuten backen.
  • Am besten 5 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.

Bekannter sind die süßen Muffins, aber die herzhafte Variante solltet ihr auch einmal probieren. Als Fingerfood oder kleinen Snack kann man die Kartoffelmasse natürlich mit ein paar Schinkenwürfel, Gemüsewürfel geschmacklich etwas aufpeppen.

Wozu passen die Kartoffel Muffin noch?

Ausgezeichnet kann man sie zu Rouladen, Rinderbraten, Hähnchen oder Gulasch servieren.