• 3 Koteletts
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Vakuumierer
  • Sous Vide Garer
  • Vakuumbeutel
  • Grill oder Pfanne

Oh Je, werden viele sagen, die diese Bilder von dem gewaltigen Fettrand des Koteletts sehen, aber keine Panik, das ist gesundes Fett. Außerdem isst man solch ein gutes und auch nicht billiges Kotelett nicht jeden Tag. Doch jetzt noch ein paar Worte zu diesem Fleisch allgemein.

Die Schwäbisch-Hällische Schweine sind von der Rasse her etwas Besonderes. Insbesondere aber die Schwäbisch-Hällischen Schweine die dann noch die meiste Zeit auf der Weide leben und sich teilweise von Eicheln ernähren. Die Aufzucht und Haltung dieser Schweine Rasse erfolgt fast ausschließlich ökologisch. Diese Ernährung und Haltung spiegelt sich natürlich in der Qualität des Fleisches nieder.

Hauptmerkmale:

  • Gut marmoriert
  • Kernig
  • Fester Speck
  • Nussiger Geschmack

Ich hatte das Glück, 3 dieser herrlichen Koteletts bei einem Besuch meines Lieblings Metzgers „Kumpel & Keule“ zu bekommen. Doch nun zur Zubereitung dieses herrlichen Stück Fleisches. Bei der Zubereitung habe ich mich für die Sous Vide Methode entschieden. Dabei kann man wirklich fast nichts verkehrt machen und das Fleisch ist immer auf den gewünschten Punkt gegart. Auf meinem Gasgrill werde ich dann noch Röstaromen auf das Fleisch zaubern und den Fettrand noch ordentlich aufknuspern.

Kotelett vom Schwäbisch-Hällischen Eichelschwein

Einschneiden des Fettrandes

Mit einem scharfen Messer wird die Fettschicht längs eingeschnitten. Anschließend wird quer nochmals eingeschnitten, so dass eine Art Vierecke entstehen. Diese werden am Ende des Garprozesses noch einmal richtig aufgeknuspert.

Salzen

In die Einschnitte und auf dem ganzen Kotelett wird grobes Meersalz verteilt.

Vakuumieren

Die Koteletts werden zusammen mit etwas Olivenöl vakuumiert und so für den Sous Vide Garer vorbereitet. Andere Aromen braucht man für dieses herrliche Fleisch nicht verwenden.

Sous Vide garen

In einen entsprechend großen Topf wird Wasser (ich verwende schon immer heißes Wasser – verkürzt die Aufheizphase) auf 60°C mit dem Sous Vide Stick vorgeheizt. Bei Erreichen der Temperatur werden die Koteletts eingelegt und für 2 Stunden gegart.

Grillen

Der Grill wird auf 200 Grad vorgeheizt. Die Koteletts werden zuerst auf die Fettrandseite aufgestellt und solange gegrillt bis die gewünschte Kruste am Fettrand erreicht ist.
Um noch ein paar Röstaromen auf dem Fleisch zu erhalten, habe ich sie einfach auf jeder Seite noch einmal 2 Minuten gegrillt. Jeweils in der Hälfte der Zeit um 45° gedreht.
Tipp: Man kann die Koteletts natürlich auch in der Pfanne braten.

Ruhephase

Nach dem Grillen habe ich die Koteletts noch kurz (2 Minuten) entspannen lassen.

Geschmack

Vor dem Essen nur noch mit ein wenig frischen Pfeffer aus der Mühle würzen. Geschmacklich ist es sehr lecker und unglaublich saftig. Der nussige Geschmack ist mir nicht aufgefallen, aber das hat mir auch nicht gefehlt, denn das Fleisch an sich ist schon etwas Besonderes.

Wozu kann man es genießen, oder passt es?

Zu diesem Kotelett passt sehr gut Spargel, denn diese, für mich schönste Zeit im Jahr, hat gerade begonnen. Sehr gut kann man auch dazu Kartoffelsalat oder auch meine Fächerkartoffeln servieren.