• 4 Schweinshaxen
  • Salz, Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • Thymian
  • Liebstöckel

Bei unserem letzten Berlin Besuch kamen wir durch Zufall am Augustiner Brauhaus am Gendarmenmarkt vorbei. Auf großen Tafeln war das Tages Angebot zu lesen,

„Knusprige Schweinshaxe mit Semmelknödeln“.

Meinem Mann lief sofort im Munde das Wasser zusammen und die nächste Idee für ein üppiges Sonntags Essen war geboren.
Die Zubereitung war schnell geplant, denn diesmal wollten wir die Schweinshaxe Sous Vide garen.

Wie bekommen wir aber die Haxe knusprig?
Auch diese Frage haben wir schnell gelöst. Wir werden versuchen die Schweinshaxen auf den Drehspieß für unseren Kugelgrill aufzuspießen und bei 250 °C den Spieß mit den Haxen ordentlich drehen lassen. Damit sollte es uns gelingen der Haxe die entsprechende Knusperkruste zu verpassen.

Hier das Rezept der Schweinshaxe

  • Zuerst wird die Haxe unter kalten Wasser abgespült und mit Küchenpapier trocken getupft.
  • Als nächstes großzügig die Schweinshaxe rundherum einsalzen.
  • Jetzt werden die Haxen für das Sous Vide garen vorbereitet. Das heist die Haxen werden zusammen mit einem Lorbeerblatt, einen Zweig Thymian und einen kleinen Zweig Liebstöckel in die Vakuumbeutel eingeschoben.
  • Mit Hilfe des Vakuumiergerätes werden sie jetzt vakuumiert.
  • Nun ist es an der Zeit den Sous Vide Garer vorzubereiten. Dazu warmes Wasser einfüllen. Am besten ist es wenn das Wasser bereits die Temperatur zum garen hat. (Das verkürzt die Zeit für das Sous Vide garen)

Folgende Einstellungen habe ich gewählt:

  • Zeit 13:00 Stunden
  • Temperatur: 70 °C

Tipp: Wer also Sonntagmittag seine Haxe essen möchte, der sollte diese bereits am Abend vorher im Sous Vide Garer baden lassen.

  • Das Ergebnis nach den 13 Stunden war schon sehr gut. Das heist das Fleisch fiel schon fast vom Knochen. Was fehlte war nur noch die Knusprigkeit.
  • Um die Kruste auf die Schwarte zu bekommen habe ich meinen Kugelgrill vorbereitet. Das bedeutet auf 250 °C vorheizen und den Ring für den Drehspieß aufsetzen. Die Kohlekörbe mit der durchgebrannten Grillkohle habe ich mittig mit einem Abstand von 15 cm eingesetzt, so dass die Haxen nicht der ganze direkten Hitze ausgesetzt waren.
  • Nun die Schwarte der Haxen noch mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden und die Haxen auf den Drehspieß stecken.
  • Der Drehspieß kommt nun für ca. 1 Stunde auf den Grill. Es verbreitete sich bereits nach 10 Minuten ein Duft, welcher mir im Munde das Wasser in Bächen zusammen liefen ließ.
  • Nach dieser Stunde konnte ich das Ergebnis sehen und auch kosten. Die Haxen rutschten förmlich vom Spieß auf den Teller. Das Fleisch war butterweich und geschmacklich eine Granate.
  • Wer möchte kann noch Sauerkraut und Erbspüree dazu reichen.

Die Zubereitung im Sous Vide Garer überrascht mich jedes Mal aufs Neue. Sowohl der Geschmack als auch die Konsistenz des Gar Gutes ist immer wieder Perfekt. Wer keinen Sous Vide Garer hat, kann man die Haxe auch im Grill zubereiten. Hier mein Rezept von der Grillhaxe.