• 350 g Mehl
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Gewürze nach Bedarf

Wer gern Brot isst und schon einmal die Brotsorten Südtirols oder aus dem fränkischen probiert hat der verspürt ab und an den Wunsch nach solch leckeren Gewürzbrot. Dieses Gewürzbrot zeichnet sich durch seine verschiedenen Gewürze, Fenchel, Koriander und Kümmel aus. Leider bieten meine ortsansässigen Bäcker keine solchen tollen Brotsorten mit den verschiedensten Gewürzen an. Das einzige Brot welches mit einem Gewürz bei mir hier in der Berliner Gegend angeboten wird ist ein Kümmelbrot. Was ist daraus die logische Konsequenz, selberbacken.

So entstand mein erstes Gewürz-Brot

Man benötigt dazu nur eine Kastenform (würde auch ohne gehen), und eine Brotbackmischung. Ich nehme meistens eine Mischung für ein Bauernbrot, da sind Weizenvollkornmehl, Roggenvollkornmehl, Sauerteigpulver, und Salz enthalten. Diese Mischung eignet sich für ein Gewürzbrot am besten.

Zubereitung

Die Tüte Mehl mit einem Päckchen Trockenhefe oder 20g frischer Hefe, 350 ml lauwarmes Wasser, die Gewürze(Koriander, Fenchel und Kümmel je mindestens 1 Esslöffel im Mörser zerstoßen) und 2 Esslöffel Öl vermischen. Anschließend werden diese Zutaten solange geknetet bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen Teig bitte abdecken und an einen warmen Ort eine ½ Stunde gehen lassen.
Nach den 30 Minuten muss der Teig noch einmal durchgeknetet werden. Wenn der Teig wieder schön glatt ist, wird er zu einen Brot geformt und entweder in die Kastenform oder auf das Backblech gelegt. Die Oberfläche des Brotes kann jetzt der Länge nach ca.1 cm tief eingeschnitten und mit etwas Wasser bestrichen werden. Dadurch erreicht man das aufplatzen des Brotes und eine krossere Kruste. Ich habe es aber nicht eingeschnitten.
Jetzt nehmen Sie bitte eine Schale heißes Wasser (dadurch verhindert man das austrocknen des Brotes) und stellen diese in den vorgeheizten Backofen (220°C) und lassen das Brot 10 min mit dieser Temperatur backen. Anschließend reduzieren Sie die Grad um 20°C also auf 200°C und lassen das Brot weitere 50 min. backen. Das war schon alles und schon ist das Brot gebacken, worauf man Appetit hat.
Während dieser Zeit liegt ein herrlicher Duft vom frisch gebackenen Brot in der Luft.

Als Tipp zum Schluss noch. Wenn Sie das Gewürzbrot aus dem Ofen nehmen, bestreichen Sie es noch einmal mit Wasser, damit verleihen sie dem Brot einen tollen Glanz.

Dieses Gewürzbrot passt zu vielen Gerichten wie zum Besipiel: Erdäpfelkas, Käse-Wurst-Salat, Tomatenbutter oder zu meiner Gewürzbutter.